Navigation umschalten

werner aisslinger

Inside

Neuheiten & Inspiration

conmoto auf der imm cologne 2019

Die imm cologne 2019 war so international wie nie – rund 150.000 Besucher aus allen Ländern der Welt fanden sich vom 13. bis 20. Januar in Köln ein, um sich von den neuesten Interior Design Ideen inspirieren zu lassen.

Design trifft Kunst

conmoto bei den Kölner Passagen

Abseits der imm cologne finden jedes Jahr die Passagen statt – das Off-Programm zur Möbelmesse bietet Einblick in verschiedenstes Designgeschehen an mehr als 100 Orten in der ganzen Stadt.

In der ART Galerie 7 gab es in diesem Jahr etwas besonderes zu entdecken: Eine exklusive Ausstellung der Möbel aus unserer langjährigen Kooperation mit dem Studio Aisslinger aus Berlin, darunter die CHAIRMAN Serie inklusive dem neuen CHAIRMAN Barhocker, die PAD Collection mit Board, Box und Table, sowie das PIN Sofa, eine Sonderanfertigung für das 25hours Hotel in Zürich (Design by Werner Aisslinger und Tina Bunyaprasit).

Rund 50 geladene Gäste hatten beim Auftakt-Event am 14. Januar das Vergnügen, sich in gemütlicher Atmosphäre zwischen modernem Design und zeitgen&oum

sounds new! 2019

Liebe conmoto Freunde!

„Discover interior ideas“ lautet das Motto der imm cologne 2019 vom 14. bis 20. Januar. Da haben wir von conmoto natürlich Einiges zu bieten. Wer gezielt nach unseren Einrichtungs-Ideen sucht, entdeckt sie in Halle 3.2 . Gang D . Stand 039 – mit dabei sind auch folgende Neuheiten:

CION ❶ Der neue CION Sessel und Konferenzstuhl spielt mit losen Layern unterschiedlicher Kontur und wird so zum optischen Anziehungspunkt mit hohem Sitzkomfort. Erhältlich ist der Stuhl ist in zwei verschiedenen Varianten – als Drehstuhl mit Viersternkreuz oder als Sessel mit Holzgestell. Zur Wahl stehen au&

Werner Aisslinger . House of Wonders

Ausstellungsdauer: 11.11.2016 – 17.09.2017 

Der vielfach ausgezeichnete Produktdesigner Werner Aisslinger (*1964 in Nördlingen, lebt in Berlin) war eingeladen, für die Paternoster-Halle der Pinakothek der Moderne eine ortsspezifische Installation zu entwickeln.
Dieses neue, auf jeweils zehn Monate angelegte Format erweitert die Idee einer temporären Ausstellung und verändert das Bild der Neuen Sammlung. Werner Aisslinger ist – nach Konstantin Grcic – die zweite Designpersönlichkeit, die sich mit der doppelstöckigen und von einer Galerie einsehbaren sowie durch zwei Paternoster-Aufzüge charakterisierten Halle auseinandersetzt und so mit den Inhalten seiner eigenen Arbeiten den Diskurs über Display und Museum fortführt.
Werner Aisslingers Praxis basiert auf der Idee des Materialtransfers sowie auf der Frage, wie das Leben und Arbeiten von mo